Feb 252012
 

Ismail Yozgat hat neben anderen Rednern im Schauspielhaus meine Hochachtung errungen. “Wir bewundern ihn”, – gemeint war Christian Wulff. Das zeigt Anstand, wenn man zu seinen Meinungen und Gefühlen steht.

Es war doch ein mediales Scherbengericht, nicht anders als dasjenige, welches über Sarrazin veranstaltet wurde. Gut auch, dass Gauck sich als einer der ganz wenigen im öffentlichen Leben nicht auf die Seite der Verfolger in den causis Sarrazin und Wulff geschlagen hat. Gut! Die Italiener kommen aus dem fassungslosen Kopfschütteln über die Deutschen nicht mehr heraus. Auch die Schweiz wundert sich. Lest hier den Artikel von Jürg Dedial in der NZZ:

Zur Strecke gebracht (Startseite, NZZ Online)

 Posted by at 22:54

Sorry, the comment form is closed at this time.