Feb 282012
 

Man könnte nun meinen, der unerkennbare, sich verhüllende Gott sei eine Besonderheit der jüdischen und der christlichen Religion.

Aber nein, so ist es nicht. Auch im Islam ist Gott, oder “der-Gott”, wie er auf Arabisch heißt, grundsätzlich in seiner Gänze nicht erkennbar. Sehr wohl aber werden ihm – ebenso wie im Judentum und Christentum – Eigenschaften in Gestalt von Namen beigelegt, etwa der All-Erbarmer, der Huldreiche usw. usw. 

Genau wie im Judentum und im Christentum.

Der Berliner Journalistin Mely Kiyak ist zu danken, dass sie sich der mühevollen Arbeit der genauen Übersetzung der Rede von Ismail Yozgat unterzogen hat, an deren Beginn genau diese Beilegung erfolgt:

Kolumne: Lieber Ismail Yozgat! | Meinung – Berliner Zeitung
„Bismillahi r-rahmani r-ahimi. Im Namen Gottes, des Allerbarmers, des Barmherzigen: Guten Tag an alle. Lieber Präsident, liebe Bundeskanzlerin, liebe Gäste, ich grüße Sie alle in Respekt.

 Posted by at 18:55

Sorry, the comment form is closed at this time.